Wir wünschen Euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr ! Renate und Jürgen
#1

Hengst im Pensionsstall, ohne vorher zu warnen !!!

in Öffentliche Plauderecke 28.06.2012 08:56
von Itancana • Besucher | 475 Beiträge

Was einem alles passieren kann, wenn man in einen Pensionsstall geht .. sogar mit Hengsthaltung ohne vorher was davon zu sagen, wo die Stallbetreiber von Tuten und Blasen wirklich keine Ahnung haben und sich trotz Pannen nach wie vor dumm stellen. Siehe Bericht!

Und die Probleme mit der Hengsthaltung sind nicht die einzigen.

http://pferde-tiere-gesundheit-soziales-...haltung-im.html

LG
Renate

nach oben springen

#2

RE: Hengst im Pensionsstall, ohne vorher zu warnen !!!

in Öffentliche Plauderecke 29.06.2012 00:34
von Schnuff • 5.150 Beiträge

Info dazu:

Der Hengst und seine Stute wären nachts im Stall gewesen, dafür hätte man unsere beiden nachts in den Gang gestellt, weil sie da das Gras abfressen sollen. Unsere Chiwa würde, da alles bei mir Schulterhöhe, unter sämtlichen Zaunlitzen, die vorgespannt waren, durchlaufen können bis auf die Straße und wenn Prima das sehen täte, reißt die alles durch und hinterher .. das nachts.

Heute Nacht waren sie wohl auch im Gang und Chiwa ist wieder verletzt und lahmt. Na klasse.

Ich bin megasauer und habe was gemacht, was Jürgen mit Angst sieht, ich aber meine, dass es sein musste, nämlich die Tierschutzbeauftragte vom Kreisveterenäramt angeschrieben und ihre Sekretärin nochmal angerufen, die mir dann sagte, liegt alles schon bei ihrer Chefin auf dem Schreibtisch. Ich hoffe, die hilft uns, weil was Neues haben wir so ja nicht gefunden.

Das alles ohne Not, denn es ist da so schön .. wenn denn das Management mal denken würde.

Man könnte aus diesem tollen Stall wirklich was machen, wenn man wollte.

Heute stehen unsere zwei drinnen, aber auf diese megakurzen Weide mit Auslauf, wo sie schon angefangen haben, den Knöterich im Auslauf zu fressen und auf der Wiese den gesamten Hahnenfuß abgefressen habe, weil da gar nichts mehr wächst.

Und die Kleine lahmt und die Heulage ist logisch längst schlecht und nichts anderes da.

Es reichte einfach und ich habe mich schon oft an Pensionsställen geärgert, aber noch selten so .. das letzte Mal, dass ich soweit gegangen bin, war bei diesem Bruno Meyer 2001, wo wir damals mit den Pferden zusammen ja was gepachtet hatten.

Da war das damals auch genauso, dass der unsere Pferde ohne Grund nicht auf die Wiese gelassen hat .. bzw. der hatte sogar im Prinzip einen, weil er da Heu machen wollte, nur dass wir dafür die Pacht bezahlt haben und die Wiese logisch nutzen wollten.

Hier will aber keiner Heu auf der Weide machen, die ist riesengroß und noch mehr Weiden da .. ich habe keine Ahnung, was dieser Schwachsinn soll und bin megasauer.

Und hab auch Angst.

Hab die Nachbarn angerufen .. heute war gar keiner da und Chiwa und Prima standen abends um 9 noch auf der abgefressenen Weide und im Auslauf, jedenfalls nicht im Gang, wo die Kleine in Lebensgefahr wäre.

Aber da wächst gar nichts mehr.

Ans Telefon ging wieder keiner ran, hab also auf den AB gesprochen und gemails .. und das wütend, aber wie.

Hoffe, die Leute vom Tierschutz beim Veterenäramt helfen uns, und das schnell.

nach oben springen

#3

RE: Hengst im Pensionsstall, ohne vorher zu warnen !!!

in Öffentliche Plauderecke 29.06.2012 21:01
von Schnuff • 5.150 Beiträge

Erstmal nur kurz und ohne öffentlich zu erzählen, wo wir nun hin wandern, bevor sie nicht da sind .. bin da misstrauisch .. wir können morgen umziehen. Es ist auch nicht allzu weit und Chiwa lahmte heute morgen weniger als gestern und ich hoffe, sie lahmt morgen noch weniger als heute ... heute abend liefen die beiden auch rum.

Viel bringt es einem nicht, das Veternäramt zu rufen, weil mehr oder weniger alles, was da anders gemacht wird als man es abgemacht hat, privatrechtlicher Kram ist .. wir könnten die Leute also verklagen, aber sowas macht ja selten Sinn, aber immerhin hat es so viel gebracht, dass unsere beiden bis morgen jetzt auf ner anständigen Weide laufen, bevor es los geht.

Ansonsten war unser SB dann heute tierisch am Aufräumen, plötzlich war die die Zaunlitze gespannt, angeblich hätte er das schon gestern Abend gemacht, was aber Blödsinn war, denn es waren keine Pferdeäppel und kaum Spuren auf dem neuen Weidestück, als wir kamen, was ein klarer Beweis dafür war, dass die Tiere erst vormittags rüber gelassen wurden, also schnell schnell heute morgen alles aufgeräumt worden ist .. auch die alte Heulage, die da nun schon seit Anfang Juni lag, war weg.

Dann hat er doch eiskalt zu Jürgen gesagt, wir hätten ja immer heimlich die Tiere mit den siffigen Zeug weiter zugefüttert und "seine Heulage" verbraucht und sich auch darüber aufgeregt, dass die beiden, als Chiwa den ersten Unfall da hatte, doch tatsächlich eine Nacht in einer Box waren und da Stroh verbraucht worden ist.

Mehr über die vollen 4 Wochen ungeschönt später. Erstmal helft mal alle Daumen drücken, dass wir morgen gut rüber kommen .. wohin erzähl ich für meine Moderatorinnen mal inwendig und allen anderen in ein paar Tagen, wenn wir dort sind und alles klar ist.

Und helft auch Daumen drücken, dass nicht womöglich doch noch eine unserer Stuten ungewollt trächtig ist, denn das würde man ja erst merken, wenn ein paar Monate rum sind.

Ich mache auf jeden Fall 3 Kreuze und so hübsch wie das alles aussah, die ruhige Lage und die Optik ist nicht alles, was zählt, definitiv nicht.

LG
Renate

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 1060 Themen und 5730 Beiträge.



Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor